Planfeststellungsverfahren Ausbau der A1 Lotter Kreuz

 

Dieser Text geht auch in schriftlicher Form an die Stadt Tecklenburg als zuleitende Behörde.

1. Die geplanten Baumaßnahmen ( zahlreiche Neu- und Erweiterungsarbeiten an Brücken im Abschnitt  Lotter-Kreuz - Anschlussstelle Lengerich) werden nach Einschätzung vieler Bürgerinnen und Bürger zwangsläufig zu einer erheblichen Verkehrsbeeinträchtigung in diesem Abschnitt der Bundesautobahn A1  führen. Dieser Zustand wird entsprechend der Dauer des Bauvorhabens einige Jahre andauern. Bei den derzeitigen Verkehrszahlen -  ca. 60.000 Fahrzeuge pro Tag -  und einer  prognostizierten deutlichen Steigerung dieser Hauptverkehrsader in Nord-Süd Richtung, ist zu erwarten, dass sich die Verkehrsbehinderungen auf nahezu jeden Tag der Woche inkl. Abend- und Nachtstunden ausdehnen. Im vorliegenden Planungsverfahren wird nicht auf die möglichen Konsequenzen bei Verkehrsstörungen eingegangen .Aus Sicht vieler Bürgerinnen und Bürger der Stadt Tecklenburg fehlt eine detaillierte Planung unter Berücksichtigung der besonderen kulturellen und landschaftlichen Aspekte der Kulturlandschaft Tecklenburg.

2. Die in Punkt 1 angesprochenen Verkehrsstörungen werden nach Ansicht des Bürger-Bündnis Tecklenburg zu einer deutlich vermehrten - im Falle eines Staus oder einer Sperrung - sogar zur ausschließlichen Nutzung der ausgewiesenen Umleitungsstrecken führen .Aus nördlicher Richtung ist dies die U18. Diese Umleitungsstrecke führt u.a. durch Tecklenburg Stadt . Nicht nur unter Berücksichtigung der Szenarien bei Verkehrsstörungen im Rahmen des geplanten Ausbaus der Autobahn A1 im Zuge der vorliegenden Baumaßnahme ist diese Verkehrsführung nicht hinzunehmen und bedarf einer sofortigen Änderung.

Gründe:

Tecklenburg ist Luftkurort, die zu erwartenden Emissionen bei vermehrter Nutzung der ausgewiesenen Umleitungsstrecken  - man stelle sich vor :60.000 Fahrzeuge bei einem mittleren Ausstoß von ca. 250g/km (vorsichtige Schätzung ) wären dies 15.000 kg CO2 Belastung für die Stadt Tecklenburg zusätzlich.Die topografische Lage Tecklenburgs ist für eine Umleitungsstrecke denkbar ungeeignet. Enge Strassen, steile Anstiege und verwinkelte Abbiegesituationen prägen die Ortsdurchfahrt von Tecklenburg.

Tecklenburg ist zentraler Schulstandort der Region. Weit über 1000 Schülerinnen und Schüler besuchen täglich die weiterführenden Schulen der Stadt Tecklenburg. Für viele Schülerinnen und Schüler führt der Schulweg direkt an der Umleitungsstrecke vorbei. Aus sicherheitstechnischer Betrachtung ist dies nicht weiter zuzulassen.

Bedingt durch seine besondere Verkehrssituation mit engen Straßen und steilen Anstiegen hält Tecklenburg einen Spitzenplatz in der Unfallstatistik des Kreises Steinfurt.

Die vorgesehenen Umleitungen für den Ausbau der A1 tragen nicht dazu bei, diese Situation zu entlasten. Im Gegenteil: es wird sie deutlich verschärfen, das heißt: es ist mit steigenden Unfallzahlen und auch mit einer steigenden Anzahl von Verletzten zu rechnen.

Tecklenburg ist eine Kulturstadt. Die Freilichtspiele haben in der vergangenen Spielzeit einen Besucheransturm von mehr als 120.000 Gästen zu verzeichnen.

Nicht auszudenken, wenn durch einen Verkehrsstau auf der A1 die Umleitungsstrecke genutzt werden wird und gleichzeitig auf der Freilichtbühne Tecklenburg ein Musicalevent stattfindet.

Die großen Märkte sowie die Burg und alle anderen Kulturgüter locken zahlreiche Besucher nach Tecklenburg. Die "Verstopfung" der Stadt durch eine ausgewiesene Umleitung wird in kurzer Zeit dafür sorgen, dass Tecklenburg als Ausflugsziel ein Desaster erleben wird.

Aus den vorgenannten Gründen erhebt das Bürger-Bündnis Tecklenburg e.V. als Vertreter vieler Bürgerinnen und Bürger Einwände gegen das vorgelegte Planfeststellungsverfahren. Die Auswirkungen und negativen Konsequenzen für das Umland während der mehrjährigen Bauphase sind nicht berücksichtigt worden.

Das Bürger-Bündnis fordert daher eine Planung  aufzustellen, in der ersichtlich wird ,wie Umleitungsstrecken unter Berücksichtigung des Schutzes von Anrainern, der Bevölkerung, der Kulturlandschaft und des Umweltschutzes geführt werden.

Das Bürger-Bündnis schlägt an dieser Stelle die Sperrung der Ortsdurchfahrt Tecklenburg für LKW über 7,5 T (Anlieger ausgenommen)  generell vor.
Die Umleitung sollte nach Idee des Bürger-Bündnis Tecklenburg vom Lotter Kreuz aus für den Fernverkehr über das Kreuz Münster Nord -> B54 -> A 31-Kreuz Schüttorf->
A30 ->Kreuz Lotte Osnabrück erfolgen.

Für den Nahverkehr sollten die vorhandenen Kreis- und Landstrassen genutzt werden, die keine Ortsdurchfahrt beinhalten, insbesondere nicht solche durch Luftkurorte.

- die derzeitige Verkehrsplanung langfristig an den geplanten Ausbau der Autobahn A1 angepasst wird.

Das bedeutet, ein höheres Verkehrsaufkommen bringt einen Mehrbedarf an Rastplätzen oder Ausweichmöglichkeiten mit sich.

Mit freundlichen Grüßen

für das Bürger-Bündnis Tecklenburg e.V.

gez Ludwig Storch

2. Vorsitzender

Tecklenburg 01.03.2011

Wer ist online

Aktuell sind 378 Gäste und keine Mitglieder online

Kontaktdaten

Bürgerbündnis Tecklenburg e.V.
Saatkamps Knapp 2
49545 Tecklenburg
Fon +49 5482 1489
nachricht@buergerbuendnis.com

Bürgerbündnis - Termine

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns am 7. November 2019 im "Lindenhof Café", Landrat-Schultz-Straße 19. Der Beginn ist wie üblich auf 19:30 Uhr festgesetzt.

Tecklenburger Termine

Sitzungstermine im 4. Quartal 2019

  • 08.10. | 17:00
    Ausschuss für Umwelt, Kultur und Touristik
  • 29.10. | 17:00
    Haupt- und Finanzausschuss
  • 05.11. | 17:00
    Bau-, Planungs- und Stadtentwicklungsausschuss
  • 12.11. | 17:00
    Rechnungsprüfungsausschuss
  • 19.11. | 17:00
    Rat
  • 26.11. | 17:00
    Ausschuss für Familie, Schule und Sport
  • 03.12. | 17:00
    Haupt- und Finanzausschuss
  • 10.12. | 17:00
    Werkausschuss Abwasserwerk
  • 17.12. | 17:00
    Rat

Copyright © 2010-2015 www.buergerbuendnis.com. All Rights Reserved.