Leserbrief an die Westfälischen Nachrichten

Der Artikel in der WN am 1.04.2017 über den Motorradlärm in Tecklenburg war doch kein Aprilscherz?? Dass über dieses Thema in der Ratssitzung am 30. März gesprochen wurde, ist sicher begrüßenswert. Vor mehr als einem Jahr wurde die „Ordnungspartnerschaft für den Bereich der Stadt Tecklenburg zur Vermeidung übermäßigen Verkehrslärms“ gegründet, die sich schon seit geraumer Zeit mit diesem Problem beschäftigt. Die Mitglieder dieser Gruppe sind:

  • die Stadt Tecklenburg,
  • das Straßenverkehrsamt des Kreises Steinfurt,
  • Vertreter der Polizeibehörde,
  • einige Motorradclubs
  • und das Bürgerbündnis Tecklenburg e.V.

Die Vorschläge zur Verminderung des Lärms  - nicht nur der Motorräder – , die von der Ordnungspartnerschaft gemacht wurden, beinhalten u.a.:

  • Forderung nach mehr und  intensiveren Kontrollen der Geschwindigkeit und Phonmessungen durch die Polizei,
  • Geschwindigkeitsbegrenzungen
  • evtl. Sperrung einiger Straßen für Motorräder
  • Handzettelaktion
  • Gespräche mit den Verursachern
  • Aufstellen von Schildern an den Ortseingängen

Die Realisierung sowohl der Forderung nach mehr Kontrollen durch die Polizei als auch die Durchsetzung von Straßensperrungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen scheiterten bislang immer entweder an der komplizierten Gesetzeslage, der zu geringen Zahl der Polizeibeamten – oder an der langsamen Bearbeitung  einzelner Behörden z.B. der Aufstellung von Schildern an den Ortseingängen.

Das Anbringen der Schilder, durch die die Auto – und Motorradfahrer zum „Leise – Fahren“ aufgefordert werden, hätte eigentlich schon längst erfolgen können: es müssen nur noch die Standorte festgelegt werden.  Seit Beginn dieses Jahres warten wir auf einen Ortstermin, den die Stadt Tecklenburg vereinbaren muss. Dann könnten die Plakate dafür in kürzester Zeit gedruckt und installiert werden. 

Diese Schilder sind selbstverständlich nur ein kleiner Baustein von vielen wünschenswerten in dem möglichen Maßnahmenkatalog! Leider haben auch einige Nachfragen bei der Stadtverwaltung den Prozess nicht beschleunigen können. Die Motorradsaison 2017 hat bereits begonnen – wie viele Bürger/innen schon wieder spüren – hören - ertragen – müssen. Um so mehr bin ich erstaunt, dass in der Ratssitzung von neuen Ideen die Rede ist. Die in der Ratssitzung gemachten Vorschläge (Bad Essen) sind schon vor einigen Jahren abgelehnt worden, da Schwellen und Rüttelstreifen auf Kreis– und Landesstraßen nicht genehmigt werden. Grundsätzlich ist der Gedanke über eine gemeinsame Vorgehensweisen zu begrüßen.

Aber warum werden Beschlüsse, die mit Zustimmung der Stadt Tecklenburg, der Polizei und des Straßenverkehrsamts des Kreises Steinfurt und anderen gefasst wurden, nicht erst einmal umgesetzt? Stattdessen wird über Ideen nachgedacht, die schon lange vorher als nicht durchsetzbar abgelehnt wurden!

Elisabeth Dörr, Tecklenburg

Wer ist online

Aktuell sind 406 Gäste und keine Mitglieder online

Kontaktdaten

Bürgerbündnis Tecklenburg e.V.
Saatkamps Knapp 2
49545 Tecklenburg
Fon +49 5482 1489
nachricht@buergerbuendnis.com

Bürgerbündnis - Termine

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns am 7. November 2019 im "Lindenhof Café", Landrat-Schultz-Straße 19. Der Beginn ist wie üblich auf 19:30 Uhr festgesetzt.

Tecklenburger Termine

Sitzungstermine im 4. Quartal 2019

  • 08.10. | 17:00
    Ausschuss für Umwelt, Kultur und Touristik
  • 29.10. | 17:00
    Haupt- und Finanzausschuss
  • 05.11. | 17:00
    Bau-, Planungs- und Stadtentwicklungsausschuss
  • 12.11. | 17:00
    Rechnungsprüfungsausschuss
  • 19.11. | 17:00
    Rat
  • 26.11. | 17:00
    Ausschuss für Familie, Schule und Sport
  • 03.12. | 17:00
    Haupt- und Finanzausschuss
  • 10.12. | 17:00
    Werkausschuss Abwasserwerk
  • 17.12. | 17:00
    Rat

Copyright © 2010-2015 www.buergerbuendnis.com. All Rights Reserved.